Textversion

Neuigkeiten

 

DiE bol kommt nach Schwabmünchen!

Diese Saison spielt unsere erste Mannschaft in der Bezirksoberliga  und am kommenden Samstag, den 24.11, ist es so weit – es kommt zum ersten Heimspieltag. Um 14 Uhr geht es in der Hans-Nebauer-Halle (Grundschulhalle) los. Die Begegnung verspricht spannende Ballwechsel gegen den souveränen Tabellenersten, Post SV Augsburg II, und gegen die dritte Mannschaft aus dem gleichen Verein, die nur einen Punkt Vorsprung auf die Schwabmünchen hat. Wer Zeit hat, schaut einfach auf Kaffee und Kuchen vorbei. Noch nie gab es ein so hochklassiges Badminton-Ligaspiel in Schwabmünchen.



schwäbische Meisterschaft in diedorf

 

Am vergangenen Wochenende fanden die Schwäbischen Meisterschaften in Diedorf statt. Dieses Mal kamen 10 Teilnehmer aus Schwabmünchen.

 

Am Samstag wurden die Disziplinen Mixed, Damendoppel und Herrendoppel ausgespielt. Das Turnier war sehr gut besetzt und so freute man sich auf die neuen und auch schon "bekannten" Gegner. Trotz guter organisatorischer Leistung fanden die letzten Spiele erst kurz nach 20 Uhr statt und für den einen oder anderen Sportler waren es am Ende des Tages doch 11 oder 12 Spiele. Alle Spielergebnisse sind hier aufgelistet - https://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=8EB18AA9-655B-48FC-BE9A-1532B74C7F32

 

Die Schwabmünchener Medaillengewinner in der Übersicht:

- 2. Platz im Herrendoppel B: Valentin Gabele / Lukas Goliszewski

- 2. Platz im Mixed C: Manuela Köhn / Valentin Gabele

- 3. Platz im Mixed C: Aleksandra Kuznetsova / Andreas Hämmerle

 

Am Sonntag wurden die Einzel ausgespielt. Auf Grund zu weniger Meldungen in der Hobbyklasse musste Nico Eßwein eine Klasse höher in der Gruppe C spielen. Leider überstand er die Gruppenphase nicht, konnte aber vor allem in Hinblick auf die kommende Rückrunde wertvolle Erfahrung sammeln. Die "Dauerläufer" Anja Sailer, Caramel Lim und Manuela Stegmann betraten an beiden Tagen das Spielfeld in Diedorf und unsere Manu war sogar in allen drei möglichen Disziplinen gemeldet.

 

 

Neue abteilungsleitung

Am 30.09.2018 fand die Abteilungsversammlung statt. In diesem Zuge wurde auch eine neue Abteilungsleitung gewählt. Wir gratulieren Aleksandra Kuznetsova zur Wahl als Abteilungsleitung und Manuela Köhn zur stellvertretenden Abteilungsleitung.

Darüber hinaus wurden auch die Delegierten neu gewählt.

Den neu gewählten Personen wünschen wir alles Gute in deren neuen Aufgaben.


Vor der neuen Spielsaison

Viele Medaillen bei den Landkreismeisterschaften

Die am 08. September in der Diedorfer Schmuttertalhalle ausgetragenen Landkreismeisterschaften waren für die Schwabmünchener Badmintonspielerinnen und -spieler ein voller Erfolg: Bei den Erwachsenen konnten alle Doppeldisziplinen (Damendoppel: Karin Feiger & Aleksandra Kuznetsova, Herrendoppel: Andreas Hämmerle & Dominik Feiger, Mixed: Aleksandra Kuznetsova & Andreas Hämmerle) gewonnen werden. Ganz besonders erfreulich sind aber auch die zwei dritten Plätze von Caramel Lim. Bei ihrem allerersten Turnier gewann sie sowohl im Einzel als auch im Damendoppel mit Manuela Stegmann die Bronzemedaille. Neben Caramel konnte auch Aleks eine Medaille im Dameneinzel gewinnen. Die Silbermedaille war ihre dritte Medaille an diesem Tag. Erfreulich sind auch die guten Leistungen vom jungen Leonhard Mayr im Herreneinzel und dem in der Jugendklasse angetretenen Michael Franz, die am Ende aber leider nicht für eine Medaille gereicht haben. Jona Hoffmann, der vor der Saison aus Schwabmünchen nach Haunstetten gewechselt war, aber als Schwabmünchner an der Landkreismeisterschaft teilnehmen durfte, entschied die Jugendkonkurrenz am Ende für sich.

Hier die Schwabmünchener Medaillengewinner in der Übersicht:

          - 1. Platz im Damendoppel: Karin Feiger / Aleksandra Kuznetsova

          - 3. Platz im Damendoppel: Caramel Lim / Manuela Stegmann

          - 2. Platz im Dameneinzel: Aleksandra Kuznetsova

         -  3. Platz im Dameneinzel: Caramel Lim

         -  1. Platz im Herrendoppel: Andreas Hämmerle / Dominik Feiger

          - 1. Platz im Mixed: Aleksandra Kuznetsova / Andreas Hämmerle


Landkreismeister im Herrendoppel: Andreas und Dominik.

 

Gold- und Bronzemedaillengewinner im Damendoppel: Karin / Aleks sowie Caramel / Manu. 

 

Auch in Ingolstadt erfolgreich

Auch beim erstmals ausgetragenen Schanzercup in Ingolstadt waren am Samstag, den 15. September, Schwabmünchener gemeldet – und wieder erfolgreich. Beim stark besetzten offenen Turnier kurz vor Saisonstart konnten erneut Titel in den Doppeldisziplinen gesammelt werden. So setzen sich Aleksandra Kuznetsova und Andreas Hämmerle gegen elf andere gemischte Doppel durch und auch das Damendoppel Karin Feiger / Aleksandra Kuznetsova behielt am Ende die Oberhand, sodass der TSV die Heimreise aus Oberbayern mit zwei Pokalen im Gepäck antreten durfte.

 


Pokalgewinner in Ingolstadt: Karin, Aleks und Andreas

 

Erstmals in der Bezirksoberliga

Die tollen Leistungen bei den Sommerturnieren machen Hoffnung für die neue Saison, die Ende September beginnt. Wie die letzten Jahre auch tritt der TSV wieder in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Friedberg an; zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte konnten drei Mannschaften gemeldet werden. Die noch recht unerfahrene dritte Mannschaft hat einige Zugänge bekommen und hofft nach ihrem starken vierten Platz aus dem Vorjahr in der Bezirksklasse B vielleicht noch etwas höher abzuschließen. In der Bezirksklasse A ist damit zu rechnen, dass die Zweite nach der knapp verpassten Meisterschaft auch heuer wieder um den Aufstieg mitspielen kann. Das Ziel der ersten Mannschaft kann nach dem erstmals erreichten Aufstieg in die Bezirksoberliga nur der Klassenerhalt sein. Trotz einer Verstärkung im Damenbereich wäre der Nichtabstieg sensationell, da der Sprung von der Bezirks- in die Bezirksoberliga doch beträchtlich ist. Die Teams können jede Unterstützung gebrauchen und jeder Sportfan ist eingeladen, sich ein Spiel der vielleicht schnellsten Sportart der Welt anzusehen. Wir freuen uns auch euch! Hier die Termine der zwei noch verbleibenden Heimspiele in 2018:

          - Samstag, 20.10.2018, 14:00 Uhr, LWS-Halle: Dritte Mannschaft gg. TV Augsburg 4 und 5

          - Samstag, 24.11.2018, 14:00 Uhr, Hans-Nebauer-Sporthalle: Erste Mannschaft gg. Post SV Augsburg 2 und 3

--------------------------------------------------------------------------------------

Spielsaison 2017/18

Aufstieg in die Bezirksoberliga

Vor den letzten Spielen der Aktivensaison konnte sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Schwabmünchen/Friedberg aus eigener Kraft noch Meister werden. Die Erste hatte beim 3:5 gegen Mindelheim II leider Punkte liegen lassen und brauchte nun sechs Punkte aus den verbleibenden drei Spielen, um Neugablonz noch von der Tabellenspitze verdrängen zu können. Die Situation konnte nicht spannender sein, denn am letzten Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen von Neugablonz und der ersten Mannschaft aus Schwabmünchen/Friedberg, sodass sich die Meisterschaft erst in allerletzter Sekunde bei diesem direkten Duell entschied. Nachdem sich Schwabmünchen/Friedberg beim Nachholspiel gegen den FC Ebenhofen keine Blöße gegeben hatte, kam es am letzten Spieltag zum entscheidenden Duell um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in das schwäbische Oberhaus – und die Erste lieferte: Beim 6:2 gegen Neugablonz I zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt, übernahm die Tabellenführung, und gab diese mit einen 7:1 gegen Neugablonz II auch nicht mehr aus der Hand. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga war perfekt und wurde ausgiebig gefeiert! In der kommenden Saison kann das Ziel trotz einer Verstärkung im Damenbereich nur Klassenerhalt lauten, da der Sprung von der Bezirks- in die Bezirksoberliga doch beträchtlich ist.

Vor einer ganz ähnlichen Aufgabe wie die erste Mannschaft stand auch die zweite Mannschaft vor dem letzten Spieltag: Nach einer makellosen Rückrunde reicht am letzten Spieltag hätte ein Unentschieden im direkten Duell gegen den Verfolger TSV Neusäß gereicht, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga unter Dach und Fach zu bringen. Allerdings zog dieses Mal Schwabmünchen/Friedberg leider den Kürzeren und verlor das Duell mit 2:6. Die Enttäuschung über die verlorene Meisterschaft war zwar groß, aber besserte sich schnell wieder, als man vom Erfolg der Ersten hörte.

Auf einem starken vierten Platz beendete die dritte Mannschaft der SG Schwabmünchen/Friedberg die Saison. Die neu gemeldete Mannschaft hat sich schnell gefunden und an das Badmintonniveau im Ligabetrieb gewöhnt, sodass regelmäßig gepunktet wurde und in der kommenden Saison vielleicht ein noch besserer Tabellenplatz erreicht werden kann.   

 

Starker Jona Hoffmann

Durch seine starken Leistungen im Winter hatte sich Jona Hoffmann die Teilnahme an den Südbayerischen und Bayerischen Ranglistenturnieren, die im Frühling ausgetragen wurden, hart erarbeitet. Bei den Turnieren zeigte er dann fast durchweg gute Leistungen. Herausragend war dabei sein vierter Platz beim 3. Bayerischen Ranglistenturnier, den er im Doppel mit seinem Partner Kai Pfanz-Sponagel aus Pfuhl erreichte. Die guten Leistungen blieben auch den schwäbischen Konkurrenten nicht verborgen, sodass Jona nun am Kadertraining teilnehmen darf und er sich zur kommenden Saison zu einem Wechsel zum TSV Haunstetten entschieden hat, wo er sich einen weiteren Sprung erhofft. Wir drücken dir die Daumen und wünschen dir alles Gute, Jona!

 

Tolle Beteiligung an den Sommerturnieren 

Nach Saisonende hatten viele Schwabmünchner Spielerinnen und Spieler nicht genug von ihrem Sport und so entschieden sie sich, an den zahlreichen Sommerturnieren teilzunehmen. Schwabmünchen war fast an jedem Turnier im Bezirk vertreten und sammelte auch die ein oder andere Medaille. So haben unter anderem Aleksandra Kuznetsova, Karin Feier, Carolin Richly, Larissa Köhn, Dominik Feiger, Dominik Müllner-Brem, Jürgen Köhn, Andreas Hämmerle und die Nachwuchsspieler Jona Hoffmann, Michael Franz, Kevin Bauer, Maximilian Möller und Mathias Druica an den Turnieren in Gersthofen, Augsburg, Nördlingen, Dillingen und zuletzt noch einmal Augsburg teilgenommen. Hervorzuheben ist der Ehrgeiz der Aktiven, die oft eine Klasse höher gemeldet hatten, und ihre Ambitionen zeigten, wobei der Spaß auch nie zu kurz kam. Besonders erwähnenswert ist unter den gesammelten Medaillen der Turniersieg von Aleks und Karin im Damendoppel beim Ballon-Cup in Gersthofen.

 

Foto: Bei den Sommerturnieren erfolgreich: Aleks, Karin, Dominik und Andreas.