Textversion

Neuigkeite

 

Ab 07.06.2021 versuchen wir wieder zu unseren gewöhnlichen Hallenzeiten zu kehren.

 

Montag von 18.15 bis 19.45 - Kinder- und Jugendtraining - LWS Halle (2/3 = 6 Felder)
Mittwoch, 19.00 - 21.00 - Leno wird gerne wieder das Mannschaftstraining anbieten (für alle die sich verbessern wollen) - LWS Halle Mitte (1/3 = 3 Felder)
Donnerstag, 20.00 - 22.00 - freies Spielen - LWS Halle Mitte + Süd (ab 21.00 2/3 = 6 Felder, davor nur 1/3)
Freitag, 20.15 - 22.15 - Jugendtraining und für die Junggebliebene - Leno macht das Training - LWS Halle Mitte + Süd (2/3 = 6 Felder)

Sonntag 18.00-20.00 Mitte + Süd (6 Felder) - freies Spielen - Grundschule - HNHalle

Die Adressen:

- Hans-Nebauer-Halle (Grundschule) - Holzheystr. 16, Schwabmünchen

- LWS - Hallen der Leonard-Wagner-Schulen - Breitweg 16, Schwabmünchen

 

 

Ab 24.05.2021 dürfen wir wieder in der Halle trainieren. Während Pfingstferien haben wir folgende Termine:


Mittwoch 26.05.2021 von 18 bis 20 Uhr
Sonntag 30.05.2021 von 18 bis 20 Uhr
Montag 31.05.2021 von 17 bis 19 Uhr
Mittwoch 02.06.2021 von 18 bis 19:30

Donnerstag 02.06.2021 von 10 bis 12 Uhr
Sonntag 06.06.2021  von 18 bis 20 Uhr

Das Training findet vorerst nur in der Hans-Nebauer-Halle (Grundschule). Momentan ist die Teilnahme nur mit einem negativen Test möglich.

Aber bitte den Hygienekonzept lesen hier, sich rechtzeitig testen und die Maske nicht vergessen.

 

Aktuelle Trainingszeiten ab 01.11.2020:

Damit wir während der Hallenschließungen fit bleiben, bietet Leno ein kurzes Online-Training zur Mobilität und Stabilität an. Sonntags und mittwochs könnt ihr via Jitsi Meet dabei sein. Bitte meldet euch bei Leno, Valli oder Aleks, um den Link für den Browser (wohl am besten mit Chrome) bzw. den Konferenznamen für die App „Jitsi Meet“ zu erhalten.

Sonntag um 18:30 Uhr:
• Mobi (10 Minuten)
• Stabi (Core und Beine) (10 Minuten bzw. 20 Minuten)
Mittwoch um 20:00 Uhr:
• Mobi (10 Minuten)
• Stabi (Core und Oberkörper)
Viel Spaß!

 

 

Aktuelle Trainingszeiten ab 08.09.2020 stehen wieder online. Bitte die neue Trainingszeiten am Mittwoch beachten.

 

1. Die Teilnahme am jedem Training ist freiwillig.
2. Kränkelnde Spieler, egal ob Symptome des Coronavirus vorliegen oder nicht, müssen zuhause zu bleiben, um eine Ansteckung zu vermeiden.
3. Liest bitte das aktuelle Hygienekonzept hier



 

Training während der Ferien

 

In den Schulferien findet kein Training am Montag und Freitag statt.

Sonntags Termine bleiben unverändert.

 


Spielerinnen und Spieler gesucht


Wir freuen uns jederzeit, neue Spielerinnen und Spieler im Training begrüßen zu dürfen – ganz egal, ob ihr den Sport einfach mal ausprobieren wollt oder den Schläger endlich mal wieder in Hand nehmen möchtet. Zögert nicht und kommt vorbei!

Nicht nur die Montagsgruppe der Kinder und Jugendlichen und ihre Trainer freuen sich auf Neuzugänge!

 

Verstärkung im Trainerteam


Jan Geiger und Manu Stegmann haben über den Sommer die Ausbildung zum Trainerassistenten bzw. zur Trainerassistentin erfolgreich absolviert und können das Trainerteam nun auch offiziell unterstützen. Aleksandra Kuznetsova hat nach einem anstrengenden und lehrreichen Sommer die Prüfung zur Fachübungsleiterin bestanden und ist somit im Besitz eines Trainerscheins. Herzlichen Glückwunsch, Aleks, Manu und Jan!

Überglücklich nach der bestandenen Trainer-Prüfung: Aleks Kuznetsova

 

Medaillen bei den Sommerturnieren


Nach Saisonende hatten einige Schwabmünchner Spielerinnen und Spieler nicht genug von ihrem Sport und so entschieden sie sich, an zwei Sommerturnieren – in Gersthofen und Karlsfeld – teilzunehmen. Besonders erfolgreich waren Aleksandra Kuznetsova und Leonard Gabele, die sich mit ihrer Partnerin Christina Schwarzenberger vom TSV Haunstetten in Karlsfeld den Turniersieg im Damendoppel beziehungsweise Bronze im Mixed sicherten.
Die Platzierungen im Überblick:
Ballon-Cup in Gersthofen (18./19.05.2019)
• Leonard Gabele / Andreas Hämmerle: 6. Platz im Herrendoppel
• Anja Sailer / Manuela Stegmann: 7. Platz im Damendoppel
• Leonard Gabele / Christina Schwarzenberger: 7. Platz im Mixed
• Matthias Jung / Manuela Stegmann: 8. Platz im Mixed
Karlsfeld-Cup (25.05.2019)
• Leonard Gabele / Andreas Hämmerle: 9. Platz im Herrendoppel
• Aleks Kuznetsova / Christina Schwarzenberger: 1. Platz im Damendoppel
• Leonard Gabele / Christina Schwarzenberger: 3. Platz im Mixed
• Andreas Hämmerle / Aleksandra Kuznetsova: 5. Platz im Mixed

 

Vereinsmeisterschaft


Wie in den vergangenen Jahren fand nach Saisonende beim Spielgemeinschaftspartner der Erwachsenenmannschaften in Friedberg die Vereinsmeisterschaft statt. In fünf Spielklassen wurden dabei am 11.05.2019 die Vereinsmeister im Einzel ausgespielt. Dabei sicherten sich Yannick Eger (Gold), Mathias Druica (Silber), Niklas Pölt (Silber), Maximilian Möller (Bronze), Jona Hoffmann (Bronze) und Manuela Stegmann (Bronze) die begehrten Medaillen für unseren Verein. Im Anschluss wurde der Vereinsmeister im Doppel ermittelt. Hier konnte sich Valentin Gabele den Titel sichern. Unser Dank geht nach Friedberg für die tolle Ausrichtung des Turniers.


Yannick Eger wurde im Jugendeinzel Vereinsmeister vor Mathias Druica (rechts).


Die Teilnehmer an der gemeinsamen Vereinsmeisterschaft.

 

Schwäbische Altersklassenmeisterschaften in Schwabmünchen


Am Samstag, den 12.01.2019, wurden in Schwabmünchen die Schwäbischen Altersklassenmeisterschaften der Senioren und Junioren im Badminton ausgetragen. Beim traditionell vom TSV Schwabmünchen in der Grundschulhalle ausgerichteten Turnier waren auch heuer wieder über 80 Spielerinnen und Spieler am Start, die in den drei Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed antraten. Der lange Turniertag verlief für den TSV Schwabmünchen sehr erfolgreich: Manuela Köhn konnte im gemischten Doppel (O55) mit Walter Kaltenmeier vom TV Immenstadt den Turniersieg feiern. Mit einem dritten Platz im Herrendoppel (U22) gewann Maximilian Gorcica mit seinem Partner Jona Hoffmann, der zu Saisonbeginn vom TSV nach Haunstetten gewechselt war, seine allererste Medaille. Zwei weitere Medaillen wurden im Dameneinzel (O30) errungen: Hinter Sabrina Hammerschmidt vom VfL Günzburg sicherten sich Abteilungsleiterin Aleksandra Kuznetsova und Manuela Stegmann die Plätze zwei und drei. Herzlichen Glückwunsch! Während des langen Turniertages wurden die Teilnehmer von Manuela Köhn und ihrem Team kulinarisch bestens versorgt. Vielen Dank euch allen! Die entspannte und familiäre Atmosphäre und die bunte Mischung aus Spielerinnen und Spielern jeden Alters in der Halle tragen sicher dazu bei, dass die Altersklassenmeisterschaften ihren ganz besonderen Charme haben.


Aleks und Manu gewannen Silber und Bronze im Dameneinzel bei den Schwäbischen Meisterschaften im Badminton.


Jona, der inzwischen für den TSV Haunstetten antritt, und Maxi sicherten sich Bronze im Herrendoppel.

Jugend sammelt Erfahrung


Beim E-Ranglistenturnier in Diedorf am 03.02.2019 waren mit Jan Gebele und Maximilian Moeller in der Altersklasse U15 auch zwei Nachwuchsspieler des TSV vertreten. Bei seinem allerersten Turnier gelang es Jan, drei von fünf Spielen zu gewinnen. Ebenfalls drei von fünf Spielen entschied Maxi für sich, sodass es bei einem großen Teilnehmerfeld von 29 Teilnehmern zu den guten Plätzen 20 und 21 reichte. Sauber, Jungs!

Erste Mannschaft mit sensationeller Rückrunde


Nachdem die erste Mannschaft der SG Schwabmünchen/Friedberg letzte Saison zum allerersten Mal in der Vereinsgeschichte zweimal in Folge und damit in die Bezirksoberliga aufgestiegen war, lautete die Devise vor Saisonbeginn ganz klar Klassenerhalt. Dass der Sprung ins schwäbische Oberhaus doch beträchtlich ist, zeigte nach der Vorrunde leider die Tabelle: Mit 1:13 Punkten stand man am Tabellenende, dennoch gab es keinen Grund zur Resignation. Zu eng waren viele der Partien in der Vorrunde, was allein daran deutlich wird, dass vier der sieben Begegnungen hauchdünn mit 3:5 verloren gingen. Dass man in der Vorrunde nur einmal in Bestbesetzung angetreten war, hatte sicher großen Anteil an der mageren Punkteausbeute. Viel besser lief es dann in der Rückrunde, als gleich das erste Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Diedorf mit 5:3 gewonnen werden konnte. Und auch an den folgenden Spieltagen wurde fleißig gepunktet: Neben einem weiteren Sieg gegen Dietmansried/Kempten, also einem weiteren direkten Konkurrenten, und einem Unentschieden gegen Günzburg konnte auch am letzten Spieltag gegen Post SV Augsburg III ein Punkt errungen, sodass der Klassenerhalt bereits vor dem letzten Spiel feststand. Mit einer starken Rückrundenbilanz von 6:8 Punkten kann man mehr als zufrieden sein. Noch mehr Grund zur Freude bereitet allerdings die Tatsache, dass es gelungen ist, nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga in die Bezirksoberliga die Klasse zu halten. Dies war vor der Saison kaum zu erwarten, da der Aufstieg in die Bezirksoberliga in den letzten Jahren – ganz egal, wie souverän die Mannschaften noch in der Bezirksliga agiert hatten – immer mit dem direkten Wiederabstieg verbunden war und es dem TSV nun gelungen ist, diese Serie zu beenden.


Nach zwei Aufstiegen in Folge ist es der ersten Mannschaft der SG Schwabmünchen/Friedberg nach einer starken Rückrunde gelungen, den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga zu sichern.


Die zweite (Bezirksklasse A Süd) und dritte Mannschaft (Bezirksklasse B Süd) der Spielgemeinschaft Schwabmünchen/Friedberg haben ihre dritten Plätze, die sie nach Ende der Vorrunde belegt hatten, verteidigen können und damit ihre Ziele mehr als erreicht. Besonders erfreulich ist, dass die Zweite zu keinem Zeitpunkt der Saison mit dem Abstieg zu tun hatte, und dass es der dritten Mannschaft gelungen ist, neue Spielerinnen und Spieler erfolgreich bei Punktspielen einzusetzen. Weiter so!


Allen Grund zur Freude haben die drei Mannschaften der SG Schwabmünchen/Friedberg nach einer erfolgreichen Saison.




Saison mit Licht und Schatten – Viel Badminton im Januar in Schwabmünchen


Nachdem die erste Mannschaft letzte Saison zum allerersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksoberliga aufgestiegen war, hieß die Devise vor Saisonbeginn ganz klar Klassenerhalt. Dass der Sprung ins Schwäbische Oberhaus doch beträchtlich ist, zeigt nun leider die Tabelle. Mit 1:13 Punkten steht man nach dem Ende der Vorrunde zwar am Tabellenende, dennoch gibt es keinen Grund zur Resignation. Zu eng waren viele der Partien in der Vorrunde, was allein daran deutlich wird, dass vier der sieben Begegnungen hauchdünn mit 3:5 verloren gingen. Es ist also durchaus noch möglich, die Mannschaften aus Dietmansried/Kempten und Diedorf, die nur zwei beziehungsweise einen Punkt vor dem TSV liegen, zu überholen und den Klassenerhalt doch noch zu sichern.
Die zweite (Bezirksklasse A Süd) und dritte Mannschaft (Bezirksklasse B Süd) der Spielgemeinschaft Schwabmünchen/Friedberg liegen beide derzeit in ihren Ligen auf einem guten dritten Platz. Beide Mannschaften haben noch Anschluss an die Tabellenspitze, sodass das letzte Wort auch hier noch nicht gesprochen ist.
Weiter geht es für alle drei Mannschaften mit dem großen Heimspieltag am Samstag, den 19.01.2019, in der Hans-Nebauer-Halle. Spielbeginn ist zeitgleich um 14 Uhr. Bereits eine Woche zuvor werden am gleichen Ort die Schwäbischen Altersklassenmeisterschaften der Junioren und Senioren vom TSV ausgerichtet. An beiden Terminen freuen wir uns über jeden Zuschauer!


Erfolgreiche Schiedsrichterausbildung


Wir gratulieren Manuela Stegmann zur bestandenen Schiedsrichterausbildung! Nach der am 02.12.2018 in München erfolgreich abgelegten Theorieprüfung war auch die praktische Prüfung beim Jugendturnier in Gersthofen am 08.12.2018 kein Hindernis. Sauber, Manu!


Seit Dezember Schiedsrichterin: Manu Stegmann.

 

schwäbische Meisterschaft in diedorf

 

Am vergangenen Wochenende fanden die Schwäbischen Meisterschaften in Diedorf statt. Dieses Mal kamen 10 Teilnehmer aus Schwabmünchen.

 

Am Samstag wurden die Disziplinen Mixed, Damendoppel und Herrendoppel ausgespielt. Das Turnier war sehr gut besetzt und so freute man sich auf die neuen und auch schon "bekannten" Gegner. Trotz guter organisatorischer Leistung fanden die letzten Spiele erst kurz nach 20 Uhr statt und für den einen oder anderen Sportler waren es am Ende des Tages doch 11 oder 12 Spiele. Alle Spielergebnisse sind hier aufgelistet - https://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=8EB18AA9-655B-48FC-BE9A-1532B74C7F32

 

Die Schwabmünchener Medaillengewinner in der Übersicht:

- 2. Platz im Herrendoppel B: Valentin Gabele / Lukas Goliszewski

- 2. Platz im Mixed C: Manuela Köhn / Valentin Gabele

- 3. Platz im Mixed C: Aleksandra Kuznetsova / Andreas Hämmerle

 

Am Sonntag wurden die Einzel ausgespielt. Auf Grund zu weniger Meldungen in der Hobbyklasse musste Nico Eßwein eine Klasse höher in der Gruppe C spielen. Leider überstand er die Gruppenphase nicht, konnte aber vor allem in Hinblick auf die kommende Rückrunde wertvolle Erfahrung sammeln. Die "Dauerläufer" Anja Sailer, Caramel Lim und Manuela Stegmann betraten an beiden Tagen das Spielfeld in Diedorf und unsere Manu war sogar in allen drei möglichen Disziplinen gemeldet.

 

 

Neue abteilungsleitung

Am 30.09.2018 fand die Abteilungsversammlung statt. In diesem Zuge wurde auch eine neue Abteilungsleitung gewählt. Wir gratulieren Aleksandra Kuznetsova zur Wahl als Abteilungsleitung und Manuela Köhn zur stellvertretenden Abteilungsleitung.

Darüber hinaus wurden auch die Delegierten neu gewählt.

Den neu gewählten Personen wünschen wir alles Gute in deren neuen Aufgaben.


Vor der neuen Spielsaison

Viele Medaillen bei den Landkreismeisterschaften

Die am 08. September in der Diedorfer Schmuttertalhalle ausgetragenen Landkreismeisterschaften waren für die Schwabmünchener Badmintonspielerinnen und -spieler ein voller Erfolg: Bei den Erwachsenen konnten alle Doppeldisziplinen (Damendoppel: Karin Feiger & Aleksandra Kuznetsova, Herrendoppel: Andreas Hämmerle & Dominik Feiger, Mixed: Aleksandra Kuznetsova & Andreas Hämmerle) gewonnen werden. Ganz besonders erfreulich sind aber auch die zwei dritten Plätze von Caramel Lim. Bei ihrem allerersten Turnier gewann sie sowohl im Einzel als auch im Damendoppel mit Manuela Stegmann die Bronzemedaille. Neben Caramel konnte auch Aleks eine Medaille im Dameneinzel gewinnen. Die Silbermedaille war ihre dritte Medaille an diesem Tag. Erfreulich sind auch die guten Leistungen vom jungen Leonhard Mayr im Herreneinzel und dem in der Jugendklasse angetretenen Michael Franz, die am Ende aber leider nicht für eine Medaille gereicht haben. Jona Hoffmann, der vor der Saison aus Schwabmünchen nach Haunstetten gewechselt war, aber als Schwabmünchner an der Landkreismeisterschaft teilnehmen durfte, entschied die Jugendkonkurrenz am Ende für sich.

Hier die Schwabmünchener Medaillengewinner in der Übersicht:

          - 1. Platz im Damendoppel: Karin Feiger / Aleksandra Kuznetsova

          - 3. Platz im Damendoppel: Caramel Lim / Manuela Stegmann

          - 2. Platz im Dameneinzel: Aleksandra Kuznetsova

         -  3. Platz im Dameneinzel: Caramel Lim

         -  1. Platz im Herrendoppel: Andreas Hämmerle / Dominik Feiger

          - 1. Platz im Mixed: Aleksandra Kuznetsova / Andreas Hämmerle

 

 

Auch in Ingolstadt erfolgreich

Auch beim erstmals ausgetragenen Schanzercup in Ingolstadt waren am Samstag, den 15. September, Schwabmünchener gemeldet – und wieder erfolgreich. Beim stark besetzten offenen Turnier kurz vor Saisonstart konnten erneut Titel in den Doppeldisziplinen gesammelt werden. So setzen sich Aleksandra Kuznetsova und Andreas Hämmerle gegen elf andere gemischte Doppel durch und auch das Damendoppel Karin Feiger / Aleksandra Kuznetsova behielt am Ende die Oberhand, sodass der TSV die Heimreise aus Oberbayern mit zwei Pokalen im Gepäck antreten durfte.

 


 

Erstmals in der Bezirksoberliga

Die tollen Leistungen bei den Sommerturnieren machen Hoffnung für die neue Saison, die Ende September beginnt. Wie die letzten Jahre auch tritt der TSV wieder in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Friedberg an; zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte konnten drei Mannschaften gemeldet werden. Die noch recht unerfahrene dritte Mannschaft hat einige Zugänge bekommen und hofft nach ihrem starken vierten Platz aus dem Vorjahr in der Bezirksklasse B vielleicht noch etwas höher abzuschließen. In der Bezirksklasse A ist damit zu rechnen, dass die Zweite nach der knapp verpassten Meisterschaft auch heuer wieder um den Aufstieg mitspielen kann. Das Ziel der ersten Mannschaft kann nach dem erstmals erreichten Aufstieg in die Bezirksoberliga nur der Klassenerhalt sein. Trotz einer Verstärkung im Damenbereich wäre der Nichtabstieg sensationell, da der Sprung von der Bezirks- in die Bezirksoberliga doch beträchtlich ist. Die Teams können jede Unterstützung gebrauchen und jeder Sportfan ist eingeladen, sich ein Spiel der vielleicht schnellsten Sportart der Welt anzusehen. Wir freuen uns auch euch! Hier die Termine der zwei noch verbleibenden Heimspiele in 2018:

          - Samstag, 20.10.2018, 14:00 Uhr, LWS-Halle: Dritte Mannschaft gg. TV Augsburg 4 und 5

          - Samstag, 24.11.2018, 14:00 Uhr, Hans-Nebauer-Sporthalle: Erste Mannschaft gg. Post SV Augsburg 2 und 3

--------------------------------------------------------------------------------------

Spielsaison 2017/18

Aufstieg in die Bezirksoberliga

Vor den letzten Spielen der Aktivensaison konnte sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Schwabmünchen/Friedberg aus eigener Kraft noch Meister werden. Die Erste hatte beim 3:5 gegen Mindelheim II leider Punkte liegen lassen und brauchte nun sechs Punkte aus den verbleibenden drei Spielen, um Neugablonz noch von der Tabellenspitze verdrängen zu können. Die Situation konnte nicht spannender sein, denn am letzten Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen von Neugablonz und der ersten Mannschaft aus Schwabmünchen/Friedberg, sodass sich die Meisterschaft erst in allerletzter Sekunde bei diesem direkten Duell entschied. Nachdem sich Schwabmünchen/Friedberg beim Nachholspiel gegen den FC Ebenhofen keine Blöße gegeben hatte, kam es am letzten Spieltag zum entscheidenden Duell um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in das schwäbische Oberhaus – und die Erste lieferte: Beim 6:2 gegen Neugablonz I zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt, übernahm die Tabellenführung, und gab diese mit einen 7:1 gegen Neugablonz II auch nicht mehr aus der Hand. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga war perfekt und wurde ausgiebig gefeiert! In der kommenden Saison kann das Ziel trotz einer Verstärkung im Damenbereich nur Klassenerhalt lauten, da der Sprung von der Bezirks- in die Bezirksoberliga doch beträchtlich ist.

Vor einer ganz ähnlichen Aufgabe wie die erste Mannschaft stand auch die zweite Mannschaft vor dem letzten Spieltag: Nach einer makellosen Rückrunde reicht am letzten Spieltag hätte ein Unentschieden im direkten Duell gegen den Verfolger TSV Neusäß gereicht, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga unter Dach und Fach zu bringen. Allerdings zog dieses Mal Schwabmünchen/Friedberg leider den Kürzeren und verlor das Duell mit 2:6. Die Enttäuschung über die verlorene Meisterschaft war zwar groß, aber besserte sich schnell wieder, als man vom Erfolg der Ersten hörte.

Auf einem starken vierten Platz beendete die dritte Mannschaft der SG Schwabmünchen/Friedberg die Saison. Die neu gemeldete Mannschaft hat sich schnell gefunden und an das Badmintonniveau im Ligabetrieb gewöhnt, sodass regelmäßig gepunktet wurde und in der kommenden Saison vielleicht ein noch besserer Tabellenplatz erreicht werden kann.   

 

Starker Jona Hoffmann

Durch seine starken Leistungen im Winter hatte sich Jona Hoffmann die Teilnahme an den Südbayerischen und Bayerischen Ranglistenturnieren, die im Frühling ausgetragen wurden, hart erarbeitet. Bei den Turnieren zeigte er dann fast durchweg gute Leistungen. Herausragend war dabei sein vierter Platz beim 3. Bayerischen Ranglistenturnier, den er im Doppel mit seinem Partner Kai Pfanz-Sponagel aus Pfuhl erreichte. Die guten Leistungen blieben auch den schwäbischen Konkurrenten nicht verborgen, sodass Jona nun am Kadertraining teilnehmen darf und er sich zur kommenden Saison zu einem Wechsel zum TSV Haunstetten entschieden hat, wo er sich einen weiteren Sprung erhofft. Wir drücken dir die Daumen und wünschen dir alles Gute, Jona!

 

Tolle Beteiligung an den Sommerturnieren 

Nach Saisonende hatten viele Schwabmünchner Spielerinnen und Spieler nicht genug von ihrem Sport und so entschieden sie sich, an den zahlreichen Sommerturnieren teilzunehmen. Schwabmünchen war fast an jedem Turnier im Bezirk vertreten und sammelte auch die ein oder andere Medaille. So haben unter anderem Aleksandra Kuznetsova, Karin Feier, Carolin Richly, Larissa Köhn, Dominik Feiger, Dominik Müllner-Brem, Jürgen Köhn, Andreas Hämmerle und die Nachwuchsspieler Jona Hoffmann, Michael Franz, Kevin Bauer, Maximilian Möller und Mathias Druica an den Turnieren in Gersthofen, Augsburg, Nördlingen, Dillingen und zuletzt noch einmal Augsburg teilgenommen. Hervorzuheben ist der Ehrgeiz der Aktiven, die oft eine Klasse höher gemeldet hatten, und ihre Ambitionen zeigten, wobei der Spaß auch nie zu kurz kam. Besonders erwähnenswert ist unter den gesammelten Medaillen der Turniersieg von Aleks und Karin im Damendoppel beim Ballon-Cup in Gersthofen.